Share icon
Teile Beitrag
Sep 22 2021

Klimawandel, Elektroautos und die Batterie

Serie: PV-Speicher
Main article image
Über die nächsten Monate hinweg entwickeln wir eine Serie über eines unserer Projekte, welches uns aus vielen Gründen sehr am Herzen liegt. Dabei handelt es sich um den PV-Speicher – eine Technologie, welche aus alten Fahrzeugbatterien und in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage Strom erzeugen und speichern kann. Und das über mehrere Jahrzehnte hinweg.
Das Klima auf der Erde verändert sich. Jede Sekunde schmelzen tausende über tausende von Tonnen an Eis an den Polen unseres Planeten , wodurch der Meeresspiegel steigt. Extremwetterereignisse werden häufiger und es kommt in vielen Teilen der Erde zu Überschwemmungen oder extremer Hitze. Die Lebensgrundlage von Millionen Menschen wird dadurch schlagartig zerstört.
 
Bereits seit Jahrzehnten warnen Wissenschaftler davor, dass sich durch die Nutzung fossiler Brennstoffe, die Abholzung von Wäldern und die Landwirtschaft, die in der Atmosphäre natürlich vorkommenden Treibhausgase (Kohlendioxid, Methan, Lachgas, F-Gase) enorm erhöhen. Dies hat den Treibhauseffekt und daraufhin die Erwärmung der Erde zur Folge.
 
Die folgende Graphik zeigt die wichtigsten Faktoren für Treibhausgasemissionen:   

Article image
Abbildung 1: Faktoren für Treibhausgasemissionen

Wie sich gut erkennen lässt, machen der Landwirtschafts-, Energiegewinnungs- und Industriesektor zusammen bereits fast 75% der Emissionen aus. Aber auch der Transportsektor ist mit einer Größe von 14% sehr beachtlich.
 
Nach vielen Jahren der Erforschung und Veröffentlichung vieler Studien renommierter Wissenschaftler steht fest, dass Elektrofahrzeuge das Potenzial haben, Emissionen, die für das Klima schädlich sind, drastisch zu senken. Da auch der Anteil an erneuerbaren Energien am Strom-Mix zunimmt, verbessert sich die Bilanz immer weiter.
Es gibt allerdings einen Haken bei Elektroautos, der immer wieder aufgegriffen wird: Grundsätzlich verursachen Elektroautos keine CO2-Emissionen, sobald sie ihm Verkehr eingesetzt werden. In der Produktion werden allerdings vor allem bei der Produktion der Lithium-Ionen-Batterie Emissionen frei, weshalb Elektrofahrzeuge teils als umweltschädlich abgestempelt werden. 
 
Mittlerweile wurde aber mehrfach bewiesen, dass das für die Umwelt „schlechteste“ Elektroauto weitaus besser ist als der „beste“ Verbrenner, den man auf dem Markt finden kann. Das glauben Sie nicht?

Article image
Abbildung 2: CO2-Emissionen in Tonnen von Verbrennern und Elektroautos

In der Produktion verursacht ein Elektroauto je nach Größe 2-17 Tonnen an CO2. Ein herkömmlicher Verbrenner verursacht in der Produktion 7 Tonnen CO2, was allerdings auch darauf zurückzuführen ist, dass die Produktion dieser Autos, über die Jahrzehnte hinweg immer effizienter wurde, was bei Elektroautos auch in naher Zukunft der Fall sein wird. 
Über die Lebensdauer des Autos hinweg verursacht das Elektroauto dann insgesamt etwa 28 Tonnen CO2. 
Doch die Zahl beim Verbrenner schießt in die Höhe: Dieser ist für etwa 57 Tonnen CO2 verantwortlich, die über die Lebensdauer des Autos hinweg emittiert werden. In dieser Kalkulation ist nicht mit einberechnet, dass der Verbrenner während der Nutzung sämtlichen Reparaturen ausgesetzt wird, welche bei Elektroautos nur sehr gering ausfallen oder gar nicht erst nötig werden.
 
Nach 6-24 Monaten (je nach jährlich zurückgelegten Kilometern) ist der Break-Even-Point erreicht und das Elektroauto ist um Welten umweltfreundlicher als der Verbrenner. Doch uns war dieses ermutigende Ergebnis nicht genug.


Wir haben uns zum Ziel gemacht, den Batterien ein neues Leben zu schenken und somit die Umweltbilanz um ein Vielfaches zu verbessern. Während der Corona-Pandemie haben wir den PV-Speicher entwickelt: Ein Produkt, welches alte Fahrzeugbatterien  - natürlich aus E-Autos - mit einer Photovoltaik-Anlage verbindet, welche Sonnenenergie einfängt, die in den Batterien gespeichert werden. Dieses "Kraftwerk" kann dann völlig autonom mehrere Haushalte oder je nach Größe auch Unternehmen mit 100% grünem und kostenfreiem Strom versorgen.
Zudem kann der PV-Speicher auch den sehr umweltschädlichen und ineffizienten Diesel-Notstrom-Aggregat ersetzen – und all das über mehrere Jahrzehnte hinweg.

Article image
Abbildung 3: David Gruber während der Planung des PV-Speichers
 
Freuen Sie sich auf den nächsten Blogartikel unserer Serie über den PV-Speicher, wo wir diesen für Sie ganz genau unter die Lupe nehmen.
 
von Elena / Sep 22 2021
Share icon
Teile Beitrag
Nach oben
Back to top arrow
COPYRIGHT © 2021 ELEKTROAUTO.AT HANDELS GmbH